19. September 2015

Solarfärben

Hallo,

vor gut zwei Wochen hab ich nochmal eine Solarfärbung angesetzt. Da unser Vorrat an Kornelkirschmarmelade zuende ging musste wieder neue her. Durch meine Erfahrung mit ausgekochter schwarzer Johannisbeere hab ich mir gedacht ich probiere auch mal die Kornelkirsche aus. Schon allein aus dem Grund, weil die Marmelade so schön rot ist. Zuerst hab ich die rohen Kornelkirschen zerdrückt und zwischen die Wolle gelegt und als ich schon roten Sud vom Kochen hatte den noch oben drüber geschüttet. Jetzt steht das Glas auf der Terasse und dort lasse ich es bestimmt noch einige Zeit stehen. Auch wenn ich schon ganz gespannt auf das Ergebnis bin.

Natürlich zeige ich euch dann auch das Ergebnis.

Eure Martina

Kommentare:

Beate hat gesagt…

Kornelkirschen müsste ich auch nur vom Rasen aufsammeln. Selbstfärben finde ich ja spannend, aber wie verhinderst du, dass die Farbe hinterher ausblutet?
LG von der unwissenden
Beate

Martina hat gesagt…

Hallo Beate,

das schöne an dieser Art zu färben ist, dass die Wolle später nicht ausblutet. Nach dem Auswaschen passiert nichts mehr, nicht ein tropfen Farbe habe ich bis jetzt bei jeder Färbung hinterher gehabt. Allerdings sind die Farben aber auch nicht so intensiv, sondern eher schöne Pastellfarben geworden. Zumindest bei mir.

LG Martina