31. August 2012

Zubehörtäschchen

Hallo,

immer wieder habe ich darüber nachgedacht, dass meine Schere, Strumpfnadeln und Maßband in der Stricktasche einfach so rumkullern. Das hat mich genervt und ich habe mir eine Zubehörtasche genäht. Zuerst musste ich mir überlegen wie sie aussehen soll und was alles hinein muss, damit ich immer alles dabei habe, wenn ich unterwegs bin. 

Hinein muss auf jeden Fall ein Maßband, Nähnadeln, ein Spiel Sockennadeln und eine Schere. 

So sieht die Tasche für die Tasche aus:

Wie mann sieht, passt alles rein. Innen hab ich einmal eine Abteilung für Schere und Maßband gemacht und ich kann auch die Rundstricknadeln einpacken. Ganz vorne findet das Nadelspiel platz und im Deckel hab ich mir auf ein Stück Stickstoff zwei Socken aufgestickt, damit die Nähnadeln nicht rausfallen können. 

Das alles hab ich ohne Anleitung ganz so gestaltet wie ich es mir vorgestellt habe. Jetzt hab ich immer alles griffbereit und muss nichts mehr suchen, es fällt nichst mehr aus der größeren Tasche, weil diese Tasche unten drinnen liegt. 

Ich hoffe sie gefällt euch und gibt euch eine kleine Anregung. Denn mich hat es immer genervt das gewurschtel zwischen der Wolle und dem Gestrickten. 

Eure Martina

Kommentare:

Susanne hat gesagt…

Hi Tina, die Tasche ist Dir wirklich gut gelungen! Gefällt mir sehr gut! Lg Susi

Tina hat gesagt…

Wow ... die ist ja richtig toll geworden !!!!


Schönes Wochenende für dich und liebe Grüße, Tina

Sabine hat gesagt…

So langsam gehst Du unter die Designer. Schon wieder so eine tolle Tasche ohne Anleitung. Klasse.
LG Sabine