24. Mai 2012

Maisocken

Hallo,

im letzten Post hab ich ja davon berichtet, dass ich ein paar kleinere Probleme mit dem Muster hatte. Nicht das Muster selbst war das Problem, sondern die Maschenzahl, die Schaflänge und die Ferse waren mein Problem. Mir waren die Socken zu locker am Fuß und auch die Ferse hat nicht wirklich gut gepasst, was ich auch auf die Maschenzahl zurück führe, denn die Herzchenferse habe ich bei den "Button Down" Socken auch schon gestrickt und da passt sie perfekt.
So hab ich ein paar Änderungen vorgenommen. Zum ersten hab ich die Schaftlänge verkürzt, was meine dicken Wadeln sehr entgegen kommt. (Wenn die Socken zu lang sind, rutschen sie immer runter und das mag ich nicht.)
Dann hab ich die Bumerangferse gestrickt und direkt danach die Maschen auf 60 verringert. So passen sie perfekt und gefallen mir auch viel besser. 

Gestrickt hab ich übrigens die "Nathania". Auf das verlinken verzichte ich bewusst, weil in der Anleitung steht, dass das verlinken nur mit schriftlicher Genehmigung erlaubt ist und die habe ich nicht. 

Wolle ist von Peterle, Regatta Young in Größe 38 

Jetzt warte ich auf das nächste Monatsmuster und stricke erstmal was anderes. Immer nur Socken ist auf Dauer langweilig.

Eure Martina

1 Kommentar:

Franziska hat gesagt…

Die sind dir aber sehr gut gelungen. Meine habe ich wieder aufgetrennt und werde sie auch nach meinen Wünschen stricken. Auf jedenfall mit weniger Maschen und den Schaft auch nicht so lang.
LG Franziska