8. März 2012

Strickgedanken

Hallo,

ich mach mir schon so meine Gedanken. Manchmal frage ich mich, wie ihr das macht, immer so schnell neue Strickstücke fertig stellen. Gut, ich hab in letzter Zeit viel genäht und das ging echt fix. Aber so eine Naht ist auch schnell genäht. Aber beim Stricken brauch ich so meine Zeit, obwohl ich nicht gerade langsam stricke. 
Ich denke da immer an meine Mama, wenn ich ihr beim stricken zugeschaut habe, hätte ich einschlafen können. Bei ihr dachte ich mir immer, sie betet die Maschen von einer Nadel auf die Andere. Diese Ruhe hätte ich gerne, aber bei mir geht das viel schneller. Manchmal musste ich mir von ihr anhören, dass ich langsamer stricken soll, damit es gleichmäßiger wird. Nichts da! 
Trotzdem frage ich mich oft, wie ihr das macht? Ein Tuch schneller fertig als das andere, fast täglich ein Paar Socken oder auch mal schnell ein fertige Pulli oder eine Jacke. Ich stricke täglich, meist Abends beim Fernsehen, tagsüber bleibt meist keine Zeit dafür. Frau hat ja auch noch einen Haushalt und auch der Arbeitgeber ruft zweimal die Woche nach mir. 
Gut, wenn ich mich zusammen reiße, dann bekomme ich einen Socken am Abend fertig, aber mehr dann auch nicht! Also brauche ich für einen Pullunder schon mal zwei Wochen. 

Also meine Frage, wie macht ihr das mit den vielen fertigen Sachen die ihr immer so schnell zeigt?
Oder kommt mir das nur so schnell vor, bei der Anzahl von Blogs die es gibt?!

Eure nachdenkliche Martina

Kommentare:

Daniela hat gesagt…

Liebe Martina, mir geht es ähnlich!!Gehe zwar momentan nicht arbeiten (Elternzeit noch bis Dezember), aber zu tun hab ich zu hause mit 3 Kindern immer was. Manchmal schaffe ich es, mittags, wenn Kullererbse schläft, etwas zu stricken, ansonsten abends beim Fernsehen--oder besser stattdessen. Für Socken brauch ich fast ne Woche, von größeren Teilen ganz zu schweigen. Vielleicht gibts da "spezielle Turbonadeln"???*lachlautschönwärs*

In diesem Sinne
Viele Grüße Daniela

Sabine hat gesagt…

Das ist eine gute Frage, die ich mir auch schon oft gestellt habe. Und Lust hat man ja auch nicht jeden Tag zum stricken.
Ich bin gespannt auf Antworten.
LG Sabine